ÜBER UNS

Wir sind ein halb österreichisches, halb katalanisches Theaterkollektiv mit Hintergrund aus den Bereichen Clown, physical theatre, Tanz, Text und street arts. Außerdem tragen wir Erfahrungen aus Literaturwissenschaft, Linguistik, Kulturwissenschaft, Medizin und Personalwirtschaft zusammen, die in die künstlerischen und organisatorischen Prozesse einfließen.

Seit "Zwischen den Tassen", unserem ersten gemeinsamen Projekt, teilen wir vor allem die Leidenschaft, den öffentlichen Raum als Filmkulisse für ein transversales Theater zu denken, für das wir ständig nach einer Form der Dramaturgie suchen, die es uns erlaubt, Überraschungen zu begrüßen und Menschen zu erreichen. Wir mögen den Gedanken, mit unseren Projekten die Lust am Spielen, Fantasieren und Denken anzuregen und passiv-konsumierende Publikumsmodelle zu hinterfragen.

Alina Stockinger

Wäre sie ein Tier, wäre sie vielleicht eine (saubere, gebildete, attraktive) Mischlings-Straßenhündin, die sich ihr Futter aus den unterschiedlichsten Nachbarschaften zusammenträgt. Sie liebt schöne Bilder, Metaebenen, Wortspiele und Interferenzen (außer die von Frequenzen). Als Nachteule in kreativen Angelegenheiten, lässt sie sich den Weg besonders gerne von Sternen mit schwedische Nachnamen leuchten. Zum Beispiel: W. Anderson und J. Winterson.

Ana Redi-Milatovic

Ana liebt das Fantasievolle, das Bildhafte, und vor allem das Humorvolle, das gleichzeitig ihr Sprachrohr ist und ihr hilft das Leben und ihre Emotionen zu verstehen. Immer wieder aufs Neue ist sie von Orten und Menschen fasziniert und genießt das Eintauchen in neue Umgebungen, sowie das Wiederentdecken bereits bekannter. Mit Süßem führt sie eine Haß-Liebe Beziehung und die umwerfendsten Ideen erscheinen ihr oftmals an „stillen Örtchen“.

Lilli-Marie Mendel

Als unbändiger, wilder Freigeist lässt sie sich ungern in einer Schublade stecken und verwirft mit Leichigkeit Ideen, um die Dinge wieder neu zu betrachten. Inspiration holt sie sich von überall her. Mit ihrer verspielten, fantasievollen Art, fühlt sie sich als das Kind unter den anderen.

Sergi Estebanell

Sergi sieht sich als Träumer mit Visionen, an deren Umsetzung es leider manchmal scheitert, da dafür Speedboote oder Heißluftballons nötig wären. Er mochte es nie, zu lange zu Hause zu sein; lieber erkundet er das ihm Unbekannte. Er lacht gern und mag es Regie zu führen und sich die Straße als großes Kino vorzustellen. Eines Tages, wird Hollywood an seine Türe klopfen. Hoffentlich ist er dann zuhause.
Sergis Website

Josep Cosials

Josep gehört zu denen, die die Welt verändern wollen. Er lacht zeitverzögert. Ihn begeistert Theater, das sich bewegt und das etwas bewegt; Theater, das überrascht und sich überraschen lässt; Theater, das Perspektiven inkludiert und eröffnet. Er würzt die Arbeit mit Prisen absurden Humors. Coaching, Excels, Süßes, Kaffee, Lachen, Ruhe, Karma und Singen.
Joseps Website

Daniela Poch Paz

Daniela genießt es die Untertöne zu finden, die die Zuschauer dann erkennen, wenn sie wieder nach Hause kommen. Sie umkreist eine Idee dreihundert Mal, um wieder an den Ausgangspunkt zu gelangen, an dem sie bemerkt: „Wir sind dort, wo wir begonnen haben, aber es ist anders.“ Sie versorgt uns mit Gegenargumenten, Komplettanalysen, Prophezeiungen, Details und Bob Dylan 24/7.

Jordi Solé Andrés

Jordi ist auf diese Welt gekommen um Spaß zu haben und dafür ist er bereit die verwunderlichsten Ecken, die wahnsinnigsten Objekte und die sympathischsten Personen zu suchen, um gemeinsam lachen zu können. Hinter seinem Flow versteckt sich ein Brunnen der Unschuld, ein Fenster der Unsicherheit und ein Weg in Richtung Liebe.

KÜNSTLERINNEN, MIT DENEN WIR OFT & GERNE ZUSAMMENARBEITEN

Mona Kospach, Schauspielerin
Jakob Rüdisser, Musiker & Komponist für elektronische Musik
Carlos Parra, Soundtechniker & Musiker
Siruan Darbandi, Schauspieler & Musiker 
Katrina Günther, Designerin & Visual Thinker
Caroline Haberl, Kostümbildnerin
Lisa Peer, Filmemacherin
Nikola Milatovic, Fotograf
Max Schade, Architekt
Víctor Gracia, Management